Nachhaltiges Veränderungsmanagement

Bei der Begleitung von gezielten Veränderungsprozessen ist es unabdingbar, Produktivität und Menschlichkeit ausgewogen zu betrachten und Organisation und Mitarbeiter gemeinsam lern- und zukunftsfähig zu machen. Auf diesem Grundsatz basiert meine Beratung. Ergänzend gilt das Prinzip der Selbstverantwortung der handelnden Akteure im Unternehmen und was ich biete ist „Hilfe zur Selbsthilfe“. 

 

In der Beratung verbinde ich die Ansätze der klassischen Unternehmensberatung mit den Methoden der Organisationsentwicklung. Diese Art von Komplementärberatung zeichnet sich durch eine Integration von Fach- und Prozessberatung aus. In der Gestaltung neuer Unternehmensstrukturen fließen dabei die Sachebene, die primär auf betriebswirtschaftliche Perspektiven fußt, und die Sozialebene, die sich auf Kommunikationsprozesse und Unternehmensstrukturen fokussiert, zusammen. Die Sachperspektive spielt eine wichtige Rolle in der inhaltlichen Ausgestaltung neuer Organisationskonzepte, Unternehmensstrategien und Veränderungsprozesse. Nachhaltig verankern lassen sich diese Inhalte jedoch nur, wenn sie aus der spezifischen Situation des Unternehmens heraus entwickelt werden.  Die Gestaltung von Kommunikations- und Führungsprozessen und die Integration der sozialrelevanten Aspekte ist dafür ein wichtiger Erfolgsfaktor. 

 

Bedarfsorientierte Wissensvermittlung in Form von Workshops sowie Coachings bilden eine sinnvolle Ergänzung für die Begleitung von Organisationsveränderungen. Kraftvolle Veränderungen brauchen qualifizierte Mitarbeiter und oft liegt die Lösung für Krisen, die mit Veränderungen oder gestiegenen Herausforderungen einhergehen, in den Händen der einzelnen Akteure. Sich hier gut aufzustellen, bedeutet sich weiterzubilden - nicht nur fachlich-inhaltlich sondern auch in der Persönlichkeitsentwicklung.